Subsystem: Debian 9.3 unter Windows 10 [Update]

Es sind ein paar Arbeiten zu machen.

Man gehe in die alte Systemsteuerung auf „Programme und Features“ und wähle dort „Windows-Features aktivieren oder deaktivieren“ und scrollt bis zum Ende. Dort wählt man „Windows-Subsystem für Linux“ und installiert es. Es wird ein Neustart gefordert, den man tun sollte. Nach dem Reboot kann man über den Windows-Store Debian 9.3 installieren. Nach der Installation einfach das Subsystem starten. Willkommen in der Linux-Welt.

Man kann sein Linux-Subsystem beliebig konfigurieren. Als erstes habe ich dem Root User ein Passwort mit „sudo passwd“ gegeben. Danach einfach mit „su -“ einloggen.

Danach habe ich die .bashrc angepasst:

vi . ~/.bashrc

# ~/.bashrc: executed by bash(1) for non-login shells.

# Note: PS1 and umask are already set in /etc/profile. You should not
# need this unless you want different defaults for root.
# PS1='${debian_chroot:+($debian_chroot)}\h:\w\$ '
umask 022

# You may uncomment the following lines if you want `ls' to be colorized:
export LS_OPTIONS='--color=auto'
eval "`dircolors`"
alias ls='ls $LS_OPTIONS'
alias ll='ls $LS_OPTIONS -la'
alias l='ls $LS_OPTIONS -lA'
#
# Some more alias to avoid making mistakes:
alias rm='rm -i'
alias cp='cp -i'
alias mv='mv -i'

Mit, siehe wie folgt, ändert man die Lokalitäten(locale) auf Europe/Berlin:.

dpkg-reconfigure tzdata

Installation diverser Software:

apt install curl wget apt-transport-https dirmngr mc htop openssh-server putty-tools

Einstellung der sources.list „vi /etc/apt/sources.list“:

deb http://deb.debian.org/debian/ stable main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ stable main contrib non-free

deb http://deb.debian.org/debian/ stable-updates main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ stable-updates main contrib non-free

deb http://deb.debian.org/debian-security stable/updates main
deb-src http://deb.debian.org/debian-security stable/updates main

Danach habe ich einfach das Subsystem Upgedatet mit:

apt update
apt dist-upgrade

Wie man die *.ppk Datei konvertiert, geht wie folgt. Die Datei, die den Schlüssel enthält ist mit jedem beliebigen Editor editierbar (NotePad++) einfach den Inhalt kopieren und in die „id_dsa.ppk“ einfügen, Copy&Paste funktioniert einwandfrei:

vi id_dsa.ppk

puttygen id_dsa.ppk -O private-openssh -o id_dsa

puttygen id_dsa.ppk -O public-openssh -o id_dsa.pub

mkdir -p ~/.ssh

mv -i ~/id_dsa* ~/.ssh

chmod 600 ~/.ssh/id_dsa

chmod 666 ~/.ssh/id_dsa.pub

chmod 666 ~/.ssh/known_hosts

Viel Spaß

Olaf Uecker

PS. Das sieht dann doch eher befremdlich und merkwürdig aus! 🙂

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.