Microsoft: Der Kampf mit Windows 10 1809

Solche Fauxpase kommen in letzter Zeit des Öfteren vor, zwei Mal hintereinander wurde das kumulative Update bzw. das eigentliche Update auf die neue Version gestoppt. Dieses betraf Rechner mit AMD Komponenten mit den Grafikkarten HD 2000 und HD 4000.

Auch wurden AMD-Raid Treiber, die sich nur während der Installation Initialisieren lassen nicht zu 100% erkannt, und damit ist die Peripherie gemeint. AMD-Raid Treiber ließen sich zwar installieren, aber die NVME SSD Platten, die nicht im Array waren, verschwanden aus der Partitionierungs-Übersicht von Windows, es kam sogar vor, dass man Bluescreens erhielt.

Microsoft sollte sich überlegen wie sie mit den Update Zyklen in Zukunft umgehen werden, denn so kann es einfach nicht weitergehen. Schließlich sind wir keine Beta-Tester, außer wir benutzen das Insider Programm von Microsoft. Und das ist nur etwas für Hardcore Nerds und Geeks.

Im Übrigen finde ich es wirklich schade, dass AMD Treiber bzw. AMD Raid Treiber noch kein Einzug ins Installationsmedium gefunden haben. Dagegen Intel-Treiber wie Intel-Storage Treiber immer Einzug ins Installationsmedium erhalten haben.

Aber auch AMD sollte sich wirklich mal dahinterklemmen zur rechten Zeit gescheite Chipsatz Treiber zur Verfügung zu stellen. Es kann nicht sein, dass Menschen, die sich einen AMD-Prozessor inkl. Mainboard bzw. ein gesamtes AMD System gekauft haben im Regen stehen gelassen werden.

Nachdem nun alle Fehler seitens Microsofts behoben wurden hat Windows kaum noch Probleme AMD-Raid Treiber zu installieren, und korrekt zu erkennen. Und Windows kann wieder unproblematisch installiert werden.

Intel hat kürzlich eine neun Ethernet Connection CD herausgebracht, aber die dazugehörigen Tools wie Gruppierung (Teamarbeit) der Netzwerkkarten fehlt gänzlich bzw. es lässt sich nicht aktivieren.

 

Mal sehen wie lange man uns eigentlich noch „veräppeln“ will!

Beziehungsweise uns Microsoft noch die Nase zeigt!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.